Unterschiede bei Machbarkeitsstudien – Erfahrungsbericht von “Dorfladlern”

Immer öfter machen sich engagierte Bürger “auf den Weg”, wenn der letzte Lebensmittelladen im Dorf für immer die Türen schließt. Immer öfter sind Bürgermeister, Kommunalpolitiker und engagierte Bürger es leid, sich von den großen Lebensmittel-Konzernen vorschreiben zu lassen, wie weit die Menschen im ländlichen Raum und in immer mehr Stadtteilen zum Einkaufen fahren müssen. Immer öfter stehen engagierte Bürger-Initiativen dann vor der Frage – fachlich qualifizierte Unterstützung für die Gründung und den Betrieb eines Bürger-Dorfladens zu erhalten. Aus Bayern hat das Dorfladen-Netzwerk kürzlich einen umfassenden Erfahrungsbericht erhalten, den wir im Interesse der Transparenz veröffentlichen. Weiterlesen

Machbarkeitsstudien für Dorfläden

Machbarkeitsstudie ist nicht gleich Machbarkeitsstudie. Aktuell fällt auf, dass die Leistungen, die im Rahmen von Machbarkeitsstudien für Dorfläden angeboten werden, zwischen den Unternehmensberatungen sehr unterschiedlich sind. Eine Checkliste sorgt für Transparenz. Weiterlesen

Berater Wolfgang Gröll: Machtbarkeitsstudie und Soll-Ist-Vergleich

Wolfgang Gröll_2_500Bei der Gründung von Dorfläden oder “Bürgerläden” hat sich Unternehmensberater Wolfgang Gröll nicht nur in Bayern einen Namen gemacht. Wolfgang Gröll berät Gemeinden und Bürgergesellschaften, hält Vorträge in Bürgerversammlungen, erstellt Machbarkeitsstudien und führt nach der Eröffnung einen Soll-Ist-Vergleich durch. In einem Interview beantwortete Wolfgang Gröll die Fragen von www.dorfladen-netzwerk.de. Weiterlesen