Rhade

Rhade

In der gut 1.100 Einwohner zählenden Gemeinde Rhade bei Zeven (zwischen Bremen und Hamburg) gibt es noch eine Grundschule, einen Kindergarten, einen Arzt, einen Zahnarzt, eine Apotheke, eine Volksbank … aber kein Lebensmittelgeschäft und kein Dorf-Gasthaus. Mitten im Zentrum der Gemeinde mit den beiden Ortsteilen Rhade und Rhadereistedt hat die Gemeinde Rhade das ehemalige Gasthaus “Jägerhaus” erworben. Eine deutliche Mehrheit der Einwohner hat sich gegen einen Abriss ausgesprochen. Aus dem Jägerhaus möchten die Bürger lieber einen neuen Dorftreff mit Dorfladen und Dorfgemeinschafthaus entwickelt.

Rhade

Nachdem Mitglieder des Gemeinderates mit Bürgermeister Thomas Czekalla an der Spitze, die Mitglieder der Arbeitsgruppe und interessierte Bürger den Dorfladen Otersen im Landkreis Verden besucht hatten, fand am 13. Mai 2013 in Rhadereistedt eine Bürgerversammlung statt, zu der Bürgermeister Thomas Czekalla über 120 Einwohner begrüßen konnte. Günter Lühning aus Otersen, Vorsitzender des dortigen Dorfladen-Vereins und Sprecher des Dorfladen-Netzwerkes hielt einen einstündigen Vortrag und informierte die Einwohner aus Rhade und Rhadereistedt umfasst. Anschließend beantworteten Bürgermeister Thomas Czekalla, die Mitglieder der Arbeitsgruppe und Günter Lühning die Fragen der Einwohner.

Die Zevener Zeitung berichtete am 15. Mai 2013 sehr ausführlich über die gut besuchte und harmonisch verlaufene Bürgerversammlung. Lutz Hilken, stellv. Redaktionsleiter der Zevener Zeitung hat uns freundlicherweise eine PDF-Datei der Presseberichte zur Verfügung gestellt und gestattet, diese PDF-Datei hier zu veröffentlichen. 2013_Zevener Zeitung_DorfTreff_Laden RHADE.

Rhade Zevener Zeitung

Über das weitere Engagement der Bürger aus den beiden Ortschaften der Gemeinde Rhade werden wir hier fortlaufend berichten.

Einmalige Chance nutzen_Meinung Zevener Zeitung_2013_05_15 Kopie

Bis zum 16. September 2013 lief in der Gemeinde Rhade die schriftliche Bürger-Befragung, auf deren Basis in Kürze die Machbarkeitsstudie von Unternehmensberater Wolfgang Gröll und Günter Lühning aus Otersen, den Sprechern des Dorfladen-Netzwerkes erstellt wird. Eine erste Schnell-Auswertung der 258 Antwortbögen durch das Dorfladen-Netzwerk ergab folgende Ergebnisse:

  • 62 % Rücklauf-Quote
  • 79 Einwohner beabsichtigen die Unterstützung eines neuen Dorfladens durch eine Kapital-Beteiligung
  • 62 Einwohner sind noch unentschlossen

“Die Rücklauf-Quote ist mit 62 % ausgesprochen hoch. Durchschnittlich sind Rücklauf-Quoten zwischen 25 und 35 Prozent. Höhere Werte sind nur durch engagierte Arbeitskreis-Mitglieder erreichbar”, betonte Unternehmensberater Wolfgang Gröll. “Das ist ein positives Signal aus Rhade und Rhadereistedt und zeigt, dass sich viele aktive Bürger für die Zukunft der eigenen Heimatgemeinde nach dem Leitbild “Eigeninitiative statt Unterversorgung” engagieren wollen”, freute sich Günter Lühning über einen guten Start in der Gemeinde Rhade.

Rahde_2013_10_29_bIn der von über 170 Einwohnern besuchten Bürgerversammlung am Dienstag, 29. Oktober 2013 wurde die Gründung eines Dorfladens in der Gemeinde Rhade sehr eindrucksvoll gestartet. Der Ball lag auf dem Elfmeter-Punkt und die Einwohner verwandelten den Elfer. Gleich am ersten Abend der zweimonatigen Zeichnungsfrist (bis 31.12.2013) wurden 92 Anteile mit insgesamt 23.000 Euro gezeichnet. “Das ist ein hoffnungsvoller Start” urteilte kein geringer als der erfahrene Dorfladen-Berater Wolfgang Gröll aus Starnberg, der zuvor mit viel Sachverstand und Humor die Bürger über die Chancen, aber auch über Risiken eines Dorfladens “von Bürgern für Bürger” informiert hatte. Bürgermeister Thomas Czekalla und die aktiven Mitglieder des Dorfladen-Arbeitskreises konnten nach der zweieinhalbstündigen, sehr gut besuchten Bürgerversammlung zufrieden den Heimweg antreten und zuversichtlich in die Zukunft blicken. Über die Bürgerversammlung in Rhade berichteten wir ausführlich auf unserer Seite http://dorfladen-netzwerk.de/2013/11/170-buerger-in-einwohnerversammlung-rhade-bestanden-die-nagelprobe/#more-3158

Zur Halbzeit der zweimonatigen Zeichnungsfrist (bis 31.12.2013) war in Rhade am 1.12.2013 bereits ein Kapital-Saldo von 40.000 € erreicht. Am Dienstag, 21. Januar werden Bürgermeister Thomas Czekalla und Akteure aus der Dorfladen-Bürgerinitiative ihr Projekt in Berlin während der Grüne Woche in Halle 4.2. “Lust aufs Land” (Stand 103/104) vorstellen.

Zum Jahreswechsel 2013/2014 berichtete Bürgermeister Thomas Czekalla dem Dorfladen-Netzwerk über einen aktuellen Kapitalsaldo in Höhe von 55.000 €. Damit ist Rhade zwar noch nicht am selbstgesteckten, vergleichs- weise hohen Ziel – aber weiterhin gut in der Erfolgsspur. Erfahrungsgemäß ist im weiteren Projektverlauf noch mit weiteren Kapitalbeteiligungen in nennenswerter Höhe zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar