Langenhessen: 1. Dorfladen Sachsens in der Bundesvereinigung

Logo LangenhessenDie Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden wächst: Mit dem Dorfladen Grünes Tal e.G. in Langenhessen im sächsischen Landkreis Zwickau ist jetzt der 1. Dorfladen aus Sachsen und den neuen Bundesländern insgesamt Mitglied in der Bundesvereinigung geworden. 2012 wurde in dem 1.886 Einwohner zählenden Ortsteil der Stadt Werdau der bürgerschaftlich organisierte Dorfladen eröffnet. Weiterlesen

Ohne – bald ohne Nahversorgung? Die Bürger haben es künftig in der Hand!

DSC_001220160611Wie positionieren sich Kommunen im ländlichen Raum, die (noch) einen Dorfladen haben, das Betreiber-Ehepaar aber schon in wenigen Jahren das Renten-Eintrittsalter erreicht? Welche Rolle spielen Gemeinde und die einzelnen Bürger bei der Sicherung der Nahversorgung, der Lebensqualität und der Zukunftsfähigkeit kleiner Dörfer auf dem Lande? Die Einwohner haben es ein Stück weit selbst in der Hand! …. war eine der Antworten, die am 8. Juni in einer Bürgerversammlung der Gemeinde Ohne in Niedersachsen gegeben wurde. Weiterlesen

Dorfladen 2.0 | 3.0 | 4.0 oder “Multifunktionszentren”?

Dialog mit Wolfgang Gröll

Dialog mit Wolfgang Gröll

Multifunktionshäuser oder -zentren statt Dorfläden im ländlichen Raum? Sind “Multifunktionzentren” im Vergleich zu “multifunktionalen Dorfläden” tatsächlich auf dem Vormarsch? Dazu nahm jetzt Wolfgang Gröll, Co-Vorsitzender der “Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden” (BmD) in einem Interview Stellung. Weiterlesen

Neuer Dorfladen Freden? 500 Gäste beim Tag der offenen Tür

Freden_2016_04_30bNach der Schließung eines REWE-Supermarktes und eines Getränkemarktes wollen viele der 3.100 Einwohner in Freden (Leine) im niedersächsischen Landkreis Hildesheim einen Bürger-Dorfladen gründen. Um die Gesamtkosten von 80.000 € tragen zu können, wurden bis Ende April über 30.000 € von den Bürgern gesammelt – dann kam am 30. April 2016 der “Tag der offenen Tür” – und mehr als 500 Einwohner. MIt weiteren 13.200 € Kapitalanteilen und weiteren Spenden wurde das Bürger-Kapital auf fast 59.000 € geschraubt.

Weiterlesen

Bayerns Dorfladen-Elite in Farchant: Weiterbilden lohnt sich!

Urkunde für Farchanter_webWeiterbilden lohnt sich! Vertreter von 13 Dorfläden aus ganz Bayern trafen sich kürzlich zum Seminar „Nachbarschaftsläden erfolgreich führen“ der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (SDL) in Farchant. „Wir wollen bestehende, gemein-schaftlich geführte Dorfläden unterstützen“, sagte die Geschäftsführerin der SDL, Gerlinde Augustin, „denn diese lokalen Initiativen erfüllen viele Funktionen. Neben der Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs sind sie wichtige Kommunikationszentren für die Menschen im Dorf und Ausdruck einer intakten Dorfgemeinschaft“. Weiterlesen

8 Dorfladen-Akteure bilden Vorstand der neuen Bundesvereinigung

PowerPoint-PräsentationMit einer Wahlbeteiligung von 76 % wählten die Mitglieder der Ende Januar in Berlin gegründeten “Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden” (kurz: “BmD”) in einer Online-Wahl den ersten 8-köpfigen Vorstand mit engagierten Dorfladen-Akteuren aus drei Bundesländern mit Günter Lühning (Niedersachsen), Wolfgang Gröll (Bayern), Anton Brand (Bayern) und Frauke Lehrke (Niedersachsen) als Vorstandssprecher und deren Stellvertreter. Weiterlesen

3-2-1: Aus 3 Märkten wurde 1 – Dorfladen für 3.100 Einwohner?

2 Märkte stehen in Freden leer

2 Märkte stehen in Freden leer

Freden im Landkreis Hildesheim, eine typisch niedersächsische Gemeinde – landschaftlich reizvoll gelegen. Die Leine fließt mitten durch den 3.100 Einwohner zählenden Ort im Leinetal. Die Infrastruktur ist vergleichsweise gut. Hotel, Gastronomie, Apotheke, Ärzte, zwei Bankfilialen, ein Getränkemarkt, ein REWE-Vollsortimenter und ein NP-Discounter aus der Edeka-Familie. Bis zum 31.10.2015. An diesem Tag schlossen der REWE-Vollsortimenter und gleich nebenan der Getränkemarkt im Ortszentrum westlich der Leine. Seit dem 1.11.2015 gibt es als Nahversorger nur noch den Niedrigpreis(NP)-Discounter östlich der Leine in der Alfelder Straße. Das reicht vielen Einwohnern nicht mehr – und so ist jetzt in Freden wie in vielen Dörfern mit 500, 1.000, 2.000 oder jetzt immer öfter sogar mit 3.000 Einwohnern: Ein Bürgerladen – ein „Dorfladen von Bürgern für Bürger“ soll in Freden gegründet und eröffnet werden.

Weiterlesen

DStGB und HDE: “Allianz für Innenstädte” und Nahversorgung

2016_Vortrag DStGB_Hannover_04_13_PDF

Günter Lühning

Günter Lühning

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) und der Handelsverband Deutschland (HDE) widmeten sich am 13. April in Hannover der Nahversorgung in Innenstädten und im ländlichen Raum. Dabei starteten DStGB und HDE die “Allianz für Innenstädte” gegen deren Verödung. Günter Lühning referierte auf Einladung des DStGB zur Nahversorgung auf dem Lande und beantwortete die vom DStGB vorgegebene Themenstellung: “Dorfläden – eine Alternative im ländlichen Raum?” mit einem eindeutigen JA.

Weiterlesen

13 Dorfläden in Niedersachsen – oder mehr?

Dorfläden in Niedersachsen_Stand_2016_113 von Bürger-Initiativen und/oder Kommunen initiierte bzw. betriebene Dorfläden gibt es inzwischen in Niedersachsen – wahrscheinlich sind es noch mehr – und in einer gleichen Anzahl von Dörfern befinden sich Dorfgemeinschaften bezüglich der Gründung von Bürger-Dorfläden in der Informations- oder Gründungsphase. Mehrere Gründungsinitiativen werden in den nächsten Monaten Eröffnung feiern. Weiterlesen

Satzung | Aufnahmeantrag der Bundesvereinigung

PowerPoint-PräsentationDie am 21.1.2016 in Berlin gegründete Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden hat jetzt die beschlossene Vereinssatzung, die Beitragssatzung und einen Aufnahmeantrag in diesem Internetportal veröffentlicht. Alle weiteren Informationen und die Dokumente als PDF-Dateien stehen auf der Internetseite www.dorfladen-netzwerk.de/bundesvereinigung/ zur Verfügung.