Dorfladen jetzt “Ausgezeichneter Ort” im “Land der Ideen” – Urkunde des Bundespräsidenten für Otersen

Land der Ideen_1In der alten Dorfschmiede der Familie Bergstedt, dort wo früher Hufeisen und in den letzten Jahren oftmals auch Ideen für die Dorf-Zukunft geschmiedet wurden, fand am Sonntag, 26. Oktober vor über 100 Gästen die Preisverleihung von „Deutschland – Land der Ideen“ an den Bürger-Dorfladen Otersen statt. Mit einem schmucken Glaspokal und einer großen, von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichneten Urkunde wurde das bürgerschaftliche Engagement der 147 Dorfladen-Mitglieder, vieler ehrenamtlicher Kräfte und das Vertrauen der Kunden zu ihrem Dorfladen jetzt besonders ausgezeichnet.

Dorfladen-Vorsitzender Günter Lühning und Juliane von Trotha (Deutschland - Land der Ideen)

Dorfladen-Vorsitzender Günter Lühning und Juliane von Trotha (Deutschland – Land der Ideen)

Juliane von Trotha war als Repräsentantin der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ extra aus Berlin zur Preisverleihung nach Otersen, mitten in Niedersachsen gereist. Nach einem Rundgang durch den Dorfladen und das Mehrgenerationen-Dorfcafé zeigte sich Juliane von Trotha in ihrer Rede begeistert, von dem großen Engagement der Bürger und der Qualität des Dorfladens. In der Feierstunde erinnerte Juliane von Trotha an eine Rede des damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler und zitierte:

Deutschland – ein Land der Ideen, dass ist nach meiner Vorstellung,

Neugier und Experimentieren.

Das ist in allen Lebensbereichen Mut, Kreativität, Lust auf Neues

ohne Altes und Alte auszugrenzen.

Das sind neue Gründerjahre, das ist auch die Kraft, mit Rückschlägen umzugehen und wieder neu anzufangen“.

In Otersen sei diese Wunschvorstellung des früheren Staatsoberhauptes hervorragend umgesetzt worden, lobte Juliane von Trotha.

Juliane von Trotha aus Berlin (links) würdigte das erfolgreiche Bürger-Engagement rund um den Dorfladen in Otersen. Die Dorfladen-Vorstände Günter Lühning, Inka Prigge-Wursthorn und Dieter Bergstedt (mit Urkunde und Glaspokal) freuten sich über die besondere Auszeichnung und Landrat Peter Bohlmann, Landtagsabgeordneter Adrian Mohr und Deutsche Bank-Filialdirektor Marcus Rose (von rechts) sowie Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt (3.v.l.) überbrachten Glückwünsche und fanden lobende Worte in der Dorfschmiede der Familie Bergstedt, direkt gegenüber dem Dorfladen.

Juliane von Trotha aus Berlin (links) würdigte das erfolgreiche Bürger-Engagement rund um den Dorfladen in Otersen. Die Dorfladen-Vorstände Günter Lühning, Inka Prigge-Wursthorn und Dieter Bergstedt (mit Urkunde und Glaspokal) freuten sich über die besondere Auszeichnung und Landrat Peter Bohlmann, Landtagsabgeordneter Adrian Mohr und Deutsche Bank-Filialdirektor
Marcus Rose (von rechts) sowie Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt (3.v.l.) überbrachten Glückwünsche und fanden lobende Worte in der Dorfschmiede der Familie Bergstedt, direkt gegenüber dem Dorfladen.

Deutsche Bank-Filialdirektor Marcus Rose, dessen Institut als Nationaler Förderer von „Land der Ideen“ fungiert verwies auf die 1.000 Bewerbungen, aus denen Otersen als „Ausgezeichneter Ort 2014/15“ ausgewählt worden sei. Eine Jury mit namhaften Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik habe die 1.000 Bewerbungen bewertet. Die Dorfladen-Vorstände Inka Prigge-Wursthorn, Dieter Bergstedt und Günter Lühning durften anschießend einen Glaspokal und die Urkunde des Bundespräsidenten Joachim Gauck stellvertretend für alle engagierten Einwohner aus Otersen (500 Einwohner) und dem Nachbardorf Wittlohe (170 Einwohner) in Empfang nehmen.

„Wir haben unsere Kräfte und unsere Phantasie nicht nur für uns allein,

sondern auch für andere. Wir brauchen diese Haltung als beständige Basis,

auf der unser Gemeinwesen nur funktionieren kann“.

Dieses Zitat von Bundespräsident Joachim Gauck ist auf der Urkunde zu lesen. Die Urkunde bekommt jetzt einen Ehrenplatz im Dorfladen.

Urkunde_Land der Ideen_DSC_0002w

Preisverleihung und Landrat Peter BohlmannLandrat Peter Bohlmann lobte anschließend die zupackende Art der Einwohner aus Otersen und umzu, die nicht einfach den Mangel auf dem Lande beklagten, sondern oftmals selbst die Initiative ergreifen würden – mit großem Erfolg für eine positive Dorfentwicklung.

Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt lobte auch im Namen des ebenfalls anwesenden Landtagsabgeordneten Adrian Mohr das erfolgreiche Bürgerengagement: „Was ihr hier auf die Beine stellt ist beachtlich“, so Mattfeldt.

Dorfladen-Vorsitzender Günter Lühning freute sich am Sonntag über die vierte Auszeichnung mit bundesweiter Bedeutung für Otersen, stellte Bergstedt´s alte Dorfschmiede als „Ideen-Schmiede“ heraus und betonte

„Wir entwickeln Ideen, um das Leben für uns angenehmer

zu gestalten und haben die Erfahrung gemacht,

das aktive Bürger lebendige Dörfer haben.

Noch wichtiger als gute Ideen, sei aber, diese Ideen nachhaltig

erfolgreich mit Leben zu erfüllen. Das sei in Otersen gelungen.

Zu Beginn der Feierstunde hatte Dorfladen-Vorsitzender Günter Lühning über eine besondere Idee im Winter 2009/10 und ihre Folgen berichtet. In vielen Besprechungen, Arbeitskreis-Sitzungen und mehreren Bürgerversammlungen im vollbesetzten Saal des Niedersachsenhofes sei die Idee zum Kauf des Grundstücks Steinfeld 9 und der Bau eines Dorfladens mit Café-Betrieb diskutiert worden, Chancen und Risiken seien abgewogen worden, bevor im Mai 2010 dann die Entscheidung folgte:

  • 83 % sagten JA zum Kauf des Grundstücks Steinfeld 9
  • Am 16. Oktober 2010 wehte der Richtkranz über dem neu aufgebauten Gebäude
  • Über 70 Einwohner leisteten über 5.000 Stunden Eigenleistungen
  • Wir Einwohner investierten seit 2001 über 100.000 Euro Eigenkapital in unseren Dorfladen
  • In dieser Woche konnten wir mit Mark Rübke aus Wittlohe gerade unser 147. Mitglied im Dorfladen-Verein begrüßen
  • Von EU und Land erhielten wir 103.000 Euro Zuschüsse
  • Die Gemeinde Kirchlinteln half uns mit gut 60.000 € Zuwendungen
  • Den Löwen-Anteil schulterten wir aber selbst:
  • Mitte April 2011 weihten wir den 180 qm großen,  neuen Dorfladen ein, der 2.700 verschiedene Artikel anbietet.
  • Am 1. Mai 2011 feierten wir die Einweihung unseres AllerCafé, unseres Mehrgenerationen-Dorfcafés
  • Im August 2011 war die 130 qm große Mietwohnung fertig und Familie Koch konnte einziehen.
  • Wir sichern jetzt seit 13 Jahren vier bis fünf Arbeitsplätze für Frauen
  • 2013 erreichten wir einen Brutto-Jahresumsatz von 370.000 € im Lebensmitteleinzelhandel
  • Seit 2004 sind wir Sitz des Dorfladen-Netzwerkes, inzwischen bundesweit aktiv
  • Seit 3 Jahren sind 80 Ehrenamtliche für das DorfCafé aktiv – das ist eine Erfolgsgeschichte für sich
    • 5.000 Stunden Eigenleistungen
    •        100.000 € Eigenkapital
    •        218.000 € Darlehen mit 20-jähriger Laufzeit haben wir in Anspruch genommen und zahlen jetzt Zinsen + Tilgung statt Miete, die wir in den 10 Jahren zuvor gezahlt haben. Inzwischen rund 30.000 € der Darlehen getilgt.

Land der Ideen_7

Im Anschluss an die Feierstunde wurde die Auszeichnung beim Dorfladen-Fest gefeiert.

Am frühen Abend zu Hause angekommen konnten viele Einwohner im NDR-Fernsehen bei „Hallo Niedersachsen“ einen aktuellen Bericht über ihren Dorfladen schauen.NDR-Fernsehen_Dorfladen Otersen ausgezeichnet250

Der 3:33-minütige Fernsehbericht ist noch in der NDR-Mediathek verfügbar. Dorthin schalten wir diesen Link: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Dorfladen-Otersen-ausgezeichnet,hallonds24128.html

Schreibe einen Kommentar