DORFbegegnungsLÄDEN bringen Leben & Zukunft zurück ins Dorf

Die Bedeutung moderner DORFbegnungsLÄDEN für die Sicherung der Nahversorgung, als Begegnungsstätte und perspektivisch für eine gute Zukunft der Dörfer stand im Mittelpunkt der 3. Gesprächsrunde auf der LandSchau-Bühne in Berlin. Immer öfter gehören DorfCafés zu Dorfläden und die multifunktionalen Nahversorger bilden immer öfter das Fundament für weitere Infrastruktur die zurück oder neu ins Dorf kommt.

Weiterlesen

Gemeinwohl-Ökonomie und Regionalität in Dorfläden

Sie sind nur 50 bis 140 qm groß, haben neben Lebensmitteln zusätzlich noch die Förderung regionaler Produzenten und Kleinbauern, die Förderung der Lebensqualität für die Dorfeinwohner, „Menschlichkeit“ als besondere Ware und die Gemeinwohl-Orientierung „in den Regalen“. Gemeinwohl-Ökonomie und Regionalität waren denn auch die zentralen Themen bei der 2. Dorfladen-Gesprächsrunde am 26. Januar 2019 auf der LandSchau-Bühne der Int. Grüne Woche in Berlin. Weiterlesen

Die Multi-Talente für mehr Lebensqualität im Dorf

In der 1. von 3 Gesprächsrunden ging es um die Multifunktionalität von Dorfläden

Backofen, Bargeld & Brillen aus Dorfläden: Auf der LandSchau-Bühne in Berlin beantworteten Wolfgang Gröll (Berg, Bayern), Anton Brand (Gleiritsch, Bayern) und Günter Lühning (Otersen, Niedersachsen) am 25.1.2019 die Fragen der NDR-Fernsehmoderatorin Heike Götz und gaben Einblicke in neueste Entwicklungen bei den multifunktionalen Dorfläden während der Int. Grüne Woche in Berlin. Weiterlesen

Umfrage-Ergebnisse sorgten für 1.132 € Einsparung – Kritik an einzelnen Genossenschaftsverbänden

Die Dorfladen-Bundesvereinigung führte bei Dorfläden in der Rechtsform der e.G. eine Umfrage zu Prüfungs-Häufigkeit und Prüfungskosten durch, die den Dorfladen-Genossenschaften von den Prüfungsverbänden in Rechnung gestellt werden.  Die Bundesvereinigung stellte bemerkenswerte Unterschiede bei den Genossenschaftsverbänden fest. Eine Dorfladen e.G. konnte dank der Umfrageergebnisse 1.132 € einsparen, die der teuerste Prüfungsverband dem kleinen Dorfladen, einem „Non-Profit-Geschäft“ aus Baden-Württemberg, erstattete. Weiterlesen

Dorfläden des Jahres in Berlin prämiert: Farchant, Sachrang & Schienen

Am heutigen 26. Januar prämiert die Dorfladen-Bundesvereinigung in diesen Minuten die „Dorfläden des Jahres 2019“. Auf der LandSchau-Bühne der Welt-größten Ernährungs-Messe, der Int. Grüne Woche in Berlin, würdigte Bundesvorsitzender Günter Lühning drei besondere Dorfläden aus Bayern und Baden-Württenberg: Farchant im Zugspitzland, Sachrang im Chiemgau und Schienen auf der Halbinsel Höri am Bodensee. Weiterlesen

Farchanter Dorfladen: Sozialer Dorf-Mittelpunkt im Zugspitzland

Obwohl es 15 Wettbewerber im 5 km-Umkreis um Farchant – meist auf der grünen Wiese und am Ortsrand in größeren Orten – gibt, hat sich der Farchanter Dorfladen bei Garmisch-Partenkirchen längst als Selbsthilfeeinrichtung „von Bürgern für Bürgern“ etabliert. Der 130 qm große Dorfladen mitten im Ortszentrum des 3.900 Einwohner zählenden Dorfes feierte 2018 seinen 5. Geburtstag und präsentiert sich am 26.1.2019 in Berlin bei der Int. Grüne Woche. Weiterlesen

Dorfläden in Bürgerhand: Versorgung & Sozialer Treffpunkt

Zum Start der Int. Grüne Woche in Berlin, der Welt-größten Ernährungsmesse, wurde heute der 344-seitige „Kritische Agrarbericht 2019“ veröffentlicht – mit einem 5-seitigen Bericht des Dorfladen-Bundesvorsitzenden Günter Lühning aus Otersen (Niedersachsen) zum Thema „Dorfläden in Bürgerhand“: Versorgung vor Ort und sozialer Treffpunkt. Weiterlesen

s´Lädele Schienen: Produkte der Halbinsel Höri am Bodensee

Der nur 50 qm kleine Dorfladen – pardon: „s´Lädele Schienen“ – ist kein klein geschrumpfter Supermarkt, ganz im Gegenteil. „Produkte der Halbinsel Höri“ steht in großen Buchstaben am schmucken Lädele und beschreibt von außen sichtbar den „Inhalt“ der am 1. Juli 2006 eröffneten Selbsthilfeeinrichtung zur Versorgung der 670 Einwohner und vieler Feriengäste. Am 26. Januar 2019 präsentiert sich die Bürgerinitiative vom Bodensee in Berlin bei der Weltgrößten Ernährungsmesse, der Int. Grüne Woche. Weiterlesen

Sachranger Dorfladen: Regionalität & Gemeinwohl als Markenzeichen

Der Sachranger Dorfladen  –  Regionalität als Markenzeichen

Sachrang ist ein idyllischer, ländlich geprägter Ortsteil der Gemeinde Aschau im Chiemgau mit einem schönen historischen Dorfkern und überregional bekannter kulturhistorischer Tradition. Der Ort hat etwa 520 Einwohner, davon leben 290 im Kernort.  Um die außergewöhnliche Lage Sachrangs zu verstehen, muss erwähnt werden, dass der Ortsteil 12 km entfernt von Aschau am Ausgang des oberen Prientales liegt. Sachrang ist gleichzeitig Tor zum unmittelbaren österreichischen Nachbarn am Niederndorferberg zwischen Bayern und Tirol. Am 26.1.2019 präsentiert sich der „Sachranger Dorfladen“ bei der Int. Grüne Woche in Berlin auf Einladung der Dorfladen-Bundesvereinigung auf der LandSchau-Bühne in der Halle 4.2. Weiterlesen

Bundesministerin Julia Klöckner antwortete Bundesvereinigung

Bundesministerin Julia Klöckner

Mit einem offenen Brief an die Bundespolitik wandte sich die Dorfladen-Bundesvereinigung gegen die im Oktober von SPD-Bundesministern geforderte Erhöhung des Mindestlohns auf 12 € und warnte vor den Folgen, weil nach einer Umfrage unter den Mitgliedern der Bundesvereinigung eine Schließungswelle bei den ländlichen Selbsthilfeeinrichtungen befürchtet würde. Inzwischen erhielt die Bundesvereinigung Antworten von Bundesministerin Julia Klöckner und dem neuen CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus. Weiterlesen