Erfolgreicher Neustart: Bela-Vertriebsleiter Julius Nommensen in Otersen

Otersen_Nommensen_Möller_Blank_Pape_LühningVor 8 Jahren gründeten über 60 Bürger die Dorfladen-Bürgergesellschaft. Jetzt wechselte der Dorfladen “von Bürgern für Bürger” im niedersächsischen Otersen den Hauptlieferanten. Das “Umflaggen” zu Bartels-Langness -“Bela”(Markant-Gruppe) hat gut geklappt – Diese erste Bilanz zogen Geschäftsführung und Aufsichtsrat des Dorfladens Otersen beim Gespräch mit Bela-Vertriebsleiter Julius Nommensen und Verkaufsberater Michael Möller.Der Dorfladen Otersen hat sein Angebot auf über 2.000 Artikel verbessert und wurde zum “Nah & Frisch”-Markt. Zweimal wöchentlich liefert der blaue “Famila”-Sattelzug des Lebensmittel-Großhändlers Bartels-Langness aus Neumünster Lebensmittel, Tiefkühlprodukte, Getränke sowie Obst und Gemüse. Bartels-Langness beliefert über 80 Famila-Warenhäuser, viele Markant-Supermärkte und 1.500 kleine Lebensmittel-Einzelhändler in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Mit den kleinen Lebensmittel-Einzelhändlern wickelt Bartels-Langness 50 Prozent unseres Gesamtumsatzes ab und fördern dadurch bewusst die Nahversorgung im ländlichen Raum. Mit weiteren Großhändlern hat Bartels-Langness vor mehreren Jahren eine Nahversorgungs-Offensive gestartet. Den kleinen Märkten, die oftmals die letzte Einkaufsmöglichkeit in einer Dorfregion sichern, wird fachkundige Unterstützung vom passenden Vertriebskonzept bis hin zu Werbung und Marketing geboten. “Ein Dorfladen von Bürgern für Bürger ist wie ein Laienschauspiel. Um die Nahversorgung vor Ort und die Wirtschaftlichkeit weiter zu optimieren, haben wir uns für Bartels-Langness als neuen Hauptlieferanten und Theater-Regisseur entschieden”, betonen die beiden Aufsichtsratmitglieder Werner Blank und Günter Lühning. Ein Wochenende lang waren die fünf Mitarbeiterinnen des Dorfladens mit Geschäftsführerin Edith Pape und fünf Mitarbeiter von Bartels-Langness unter der Leitung von Michael Möller aktiv und am Montag frühmorgens um 6.30 Uhr wurde der Dorfladen als “Nah & Frisch”-Markt wiedereröffnet. In der letzten Woche hielten Dorfladen-Initiator Günter Lühning und der Unternehmensberater Wolfgang Gröll aus München beim Handelsdialog “Schaufenster Niedersachsen” in Hannover Kurzvorträge zur Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum. Bürgerengagement und eine fachkundige Begleitung durch einen Großhändler, der sich klar zur Nahversorung im ländlichen Raum bekennt, gelten als Erfolgsrezept. Beim Besuch von Bela-Vertriebsleiter Julius Nommensen in Otersen wurden weitere Vereinbarungen getroffen, um den Dorfladen noch attraktiver zu gestalten und die Angebote für die Einwohner und Kunden zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar