Fakten-Check: Dorfläden mit “ordentlichen Gewinnen” oder Verlusten?

Bürger-Initiativen und Dorfladen-Gründer benötigen ehrliche Antworten

DORV: 82.000 € Verlustvortrag statt „ordentliche Gewinne“?

Von Günter Lühning *)

Sind Bürger-Vereine oder Dorfgemeinschaften ausreichend fachlich und kaufmännisch qualifiziert, um einen „Dorfladen von Bürgern für Bürger“ oder einen Genossenschaftsladen nachhaltig erfolgreich zu führen? Können solche Nachbarschaftsläden trotz der Schließung vieler kleiner Lebensmittelhändler überhaupt wirtschaftlich geführt werden? Oftmals wollen Handwerker, Rentner, Hausfrauen, Lehrer und viele andere mit Bürgerinitiativen die Nahversorgung im Dorf sichern, waren aber noch nie selbstständig tätig und kennen den Lebensmittel-Einzelhandel nur aus der Sicht des Kunden. Diese Bürgerinitiativen als künftige Laden-Betreiber benötigen ehrliche Antworten auf die eingangs gestellten Fragen und Berater, die transparent Chancen und Risiken aufzeigen. Schönfärberei hilft in der schwierigen, von Preiskämpfen bestimmten Lebensmittel-Branche keinem Dorfladen-Gründer weiter. Weiterlesen

Gemeinde betreibt “Shop des Jahres”

Der “Um´s Eck”-Dorfladen in Heising ist “Shop des Jahres 2011”. Der am 21.11.2011 auf dem Petersberg bei Bonn prämierte Nahversorger wird von der Gemeinde Lauben (3.365) im Landkreis Oberallgäu betrieben. Der Dorfladen Heising sichert in der gut 1.100 Einwohner zählenden Ortschaft Heising bei Kempten die Nahversorgung und die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes. Weiterlesen

Heising: 1. Dorfladen “Shop des Jahres”

Der Dorfladen Heising im Oberallgäu wurde am 21.11.2011 im Gästehaus der Bundesrepublik auf dem Petersberg bei Bonn als “Shop des Jahres” prämiert. Betreiber des Dorfladens ist die Gemeinde Lauben bei Kempten. Bürgermeister Berthold Ziegler ist auch Geschäftsführer der Gemeinde-eigenen GmbH. Über den besonderen Preis freuten sich auf dem Petersberg neben Bürgermeister Ziegler (2.v.r.) auch Verkaufsleiterin Claudia Fromlig (2.v.l.) und Großhändler Rainer Utz (rechts) aus Ochsenhausen, der den erfolgreichen Dorfladen bei Kempten beliefert. Weiterlesen

Dorfladen trotzt Krise: 20 % Rendite

WolferstadtDorfläden, als letzte Nahversorger im ländlichen Raum, die “von Bürgern für Bürger” betrieben werden, gelingt oftmals “eine schwarze Null”, ein wirtschaftlich ausgeglichenes Jahresergebnis.  Deutlich erfolgreicher ist der Dorfladen im bayerischen Wolferstadt, einer Gemeinde mit 1.100 Einwohnern. Jeder Gesellschafter erhält für seinen Anteil im Wert von 150 € jetzt 30 € Gewinnanteil. Weiterlesen