Arbeitskreis Leese informiert sich bei Bürger-Dorfläden vor Ort

Folie1bIn der 1.700 Einwohner zählenden Gemeinde Leese im Süden des niedersächsischen Landkreises Nienburg fehlt seit gut einem Jahr ein Lebensmittelgeschäft für den wohnortnahen Einkauf. Mitglieder des Arbeitskreises mit Bürgermeister Grant Hendrik Tonne an der Spitzen reisten am 25. Mai in den Landkreis Verden, um sich vor Ort in Bendingbostel und Otersen über die dort seit 16 Jahren bzw. 12 Jahren erfolgreich geführten Bürger-Dorfläden zu informieren. Weiterlesen

Bürger-Läden: “Einmalige Chance nutzen”

Einmalige Chance nutzen_Meinung Zevener Zeitung_2013_05_15 KopieÜber 100 Einwohner aus der Gemeinde Rhade im niedersächsischen Landkreis Rotenburg (Wümme) kamen am 13. Mai zur Bürgerversammlung, in der Günter Lühning, Vorsitzender des Bürger-Dorfladens Otersen im Landkreis Verden, einen Vortrag über die Sicherung der Nahversorgung durch bürgerschaftliches Engagement hielt. Zwei Tage später berichtete die Zevener Zeitung sehr ausführlich und der stellv. Redaktionsleiter Lutz Hilken veröffentlichte seine Meinung im Kommentar “Einmalige Chance” nutzen. Weiterlesen

Pressespiegel: Mit Mut und Rückhalt zu neuen Dorf-Mitten und Lebensqualität

In der Woche vor Pfingsten beschäftigten sich drei Journalisten in Niedersachsen mit dem Thema Sicherung der Nahversorgung durch Bürgerschaftliches Engagement und veröffentlichten in der Oldenburger Nordwest-Zeitung, in der Zevener Zeitung (Landkreis Rotenburg) und in der Cuxhavener Niederelbe-Zeitung Berichte, Interviews und eigene Kommentare. Weiterlesen

Rhade: Arzt, Apotheke, Schule, KiGa – aber keinen Laden mehr | Bürger werden aktiv

In der gut 1.100 Einwohner zählenden Gemeinde Rhade bei Zeven (zwischen Bremen und Hamburg) gibt es noch eine Grundschule, einen Kindergarten, einen Arzt, einen Zahnarzt, eine Apotheke, eine Volksbank … aber kein Lebensmittelgeschäft und kein Dorf-Gasthaus. Jetzt werden die Gemeinde Rhade und engagierte Bürger aktiv. Weiterlesen

Informationen zur Dorfentwicklung und Nahversorgung im Golddorf Otersen

03_Dorfladen-Mitarbeiterinnen Silke Brandt und Brigitte Thom (v.r.) begrüssten 15 Gäste aus Dedinghausen in Westfalen_webDer Bundessieg 2007 bei “Unser Dorf hat Zukunft” und das Modellprojekt des Bürger-Dorfladens haben das nur 500 Einwohner zählende Dorf Otersen weit über Niedersachsen hinaus bekannt gemacht. Immer mehr Dorfeinwohner aus verschiedenen Bundesländern, Kommunalpolitiker und Bürgermeister und sogar Landräte aus Goslar und Landtagsabgeordnete aus Nienburg und Minden haben sich schon vor Ort informiert und gute Empfehlungen aus Otersen mitgenommen, um die Folgen der Alterung der Gesellschaft meistern und die Dorfentwicklung positiv gestalten zu können. Weiterlesen

Dorf-Zukunft und Formel für den Wandel

Immer mehr Einwohner im ländlichen Raum nehmen das Schicksal ihres Heimatdorfes selbst in die Hand und machen sich auf den Weg, um die Zukunft des Dorfes und damit die eigene Lebensqualität positiv zu gestalten. Als Referent war Günter Lühning als Sprecher des Dorfladen-Netzwerkes jetzt zu Gast in Oerrel in der Südheide, zwischen Gifhorn und Uelzen in Niedersachsen und hat dort im vollbesetzten Saal vor (geschätzt) 140 Bürgern einen Vortrag zum Thema positive Dorfentwicklung durch gemeinsames, bürgerschaftliches Engagement gehalten. Präsentiert hat er dabei auch die “Formel für den Wandel”, die ihm Ende November bei einem Experten-Workshop in Berlin bekannt geworden ist. Weiterlesen

Wissenstransferstelle für den ländlichen Raum und die Sicherung der Nahversorgung

Nach der Veröffentlichung des Dorfladen-Handbuches bei der “Grünen Woche” in Berlin 2008 hat sich der 2001 eröffnete Dorfladen Otersen, nach dem Umzug an den neuen Standort und der Eröffnung des Mehrgenerationen-DorfCafés im Frühjahr 2011 jetzt zur Wissenstransferstelle und zum Informationszentrum entwickelt. Zentrale Themen sind dabei die Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum durch bürgerschaftliches Engagement und Aufgabenstellungen der Dorfentwicklung allgemein. Weiterlesen

“Dorfladen-Systeme werden Standard”

Die Sicherung der Nahversorgung und Dorfläden standen beim Deutschen Nahversorger-Forum auf dem Petersberg bei Bonn im Mittelpunkt einer Fachkonferenz, bei der Otersens Dorfladen-Vorsitzender Günter Lühning und Rainer Utz, Lebensmittelgroßhändler aus Ochsenhausen bei Ulm zwei der fünf Fachvorträge hielten. Weiterlesen